Allergie: Wenn es im Hals kratzt

Kaum wird das Wetter milder, erwacht die Natur zu neuem Leben. Das heißt aber auch, dass diverse Pflanzen ihre Pollen in die Luft abgeben - für viele beginnt damit eine leidige Allergie-Zeit, die von Niesen, Juckreiz und Halskratzen geprägt ist. Schleimhäute befeuchten lindert die Symptome.
Allergie: Wenn es im Hals kratzt, hilft isla

Halskratzen lindern

Niesen, eine laufende Nase und tränende Augen sind meist nicht alles – oft kommen auch Kratzen und Jucken im Hals dazu. Was dabei hilft die Beschwerden zu lindern, ist eine intensive Befeuchtung der Schleimhäute im Mund- und Rachenbereich. Bewährt hat sich das pflanzliche Isländisch Moos als Spezialextrakt, wie es in den Halspastillen von isla® enthalten ist.

Hilfe aus der Apotheke: isla®

Die Schleimstoffe von Isländisch Moos legen sich beim Lutschen wie ein Schutzfilm über die Schleimhäute in Mund und Rachen und sorgen für eine intensive Befeuchtung. Dadurch werden Halsbeschwerden wie Kratzen im Hals, Hustenreiz oder Räusperzwang effektiv gelindert.

Allergien werden oft auch mit Antihistaminika behandelt, was zu Mundtrockenheit (Xerostomie) führen kann. Auch bei diesem Beschwerdebild ist isla® ein guter Tipp. Besonders gut für alle Allergiker: Die Pastillen sind sehr gut verträglich, auch bei Schwangerschaft und in der Stillzeit.

isla® gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen: isla® moos, isla® cassis, isla® ingwer, isla® mint oder isla® junior. Bestellen Sie sich gleich eine kostenlose Probepackung ganz nach Ihrem Geschmack!

Alle Pollen sind bald da

Leider müssen sich Allergie-Geplagte immer früher auf den Pollenflug gefasst machen – die ungewöhnlich warmen Temperaturen tragen dazu bei. Die Ersten sind Hasel und Erle, danach kommen Pappel und Weide und diverse andere Bäume, in den Sommermonaten und bis in den Herbst geht es weiter mit den Gräsern und manche Pollen können bis in die Wintermonate vorkommen. Mehr zu Entstehung und Behandlung von Pollenallergie finden Sie im Blogbeitrag „Pollenallergie: Heuschnupfen und Halsbeschwerden“, nützliche Tipps finden Sie im Beitrag „Die Pollen fliegen wieder – Allergiesymptome lindern“.

Hinweis:

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Medizinproduktes informieren Gebrauchsanweisung, Arzt oder Apotheker.

War dieser Blogbeitrag für Sie informativ bzw. hilfreich?
Dann teilen Sie ihn gerne mit anderen!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Kategorien

Gefällt Ihnen unser Inhalt? Schenken Sie uns ein Like oder teilen Sie einen Beitrag auf Facebook!

Aktuelle Beiträge

Beitragsarchiv

Archive

JETZT GRATIS PROBEPACKUNG