Erkältung: Erste Anzeichen – schnell handeln

Halskratzen, Halsschmerzen, Heiserkeit oder Schluckbeschwerden stehen oft am Beginn einer Erkältung. Warum man schon bei diesen ersten Anzeichen einer Erkältung entgegenwirken sollte, erklären wir in diesem Beitrag.
Beginnende Erkältung: Halskratzen, Heiserkeit, Schmerzen beim Schlucken

Herbstwetter als Türöffner

Das Herbstwetter schafft mit dem Wechsel aus teilweise noch warmen Temperaturen unter Tags und kühlen Abenden, sowie aus Sonne und nasskaltem Wetter beste Bedingungen für Erkältung oder Grippewelle. Über 200 Viren sind bekannt, welche die oberen Atemwege befallen und typische Erkältungssymptome hervorrufen können.

Erkältung: Am Anfang steht das Halsweh

Hals und Rachenbereich sind leicht zugänglich. Deshalb sind Halsbeschwerden oft die ersten Symptome, die bei einer Erkältung auftreten. Normalerweise haben die Schleimhäute in Mund und Rachen einen dünnen Sekretfilm, der eine Schutzfunktion ausübt. Er dient als natürliche Schutzbarriere und verhindert das Eindringen von Krankheitserregern.

Diese Schutzfunktion kann durch verschiedene Faktoren, wie z.B. trockene Heizungsluft, Zigarettenrauch oder Schadstoffe in der Luft beeinträchtigt sein. Wird der Schutzfilm beschädigt, dann macht sich die Reizung der Schleimhäute als Kratzen oder Jucken im Hals, Schmerzen beim Schlucken, Heiserkeit oder Räusperzwang bemerkbar. Daher sind diese ersten Anzeichen einer beginnenden Erkältung ein verlässlicher Hinweis, dass die Schleimhäute in Mund und Rachen nicht so funktionieren, wie sie sollten. Da ist rasches Handeln gefragt.

Schnelle Hilfe ist doppelte Hilfe

Um die normale Schutzfunktion wiederherzustellen, ist eine rasche Befeuchtung der Schleimhäute angesagt. Noch bevor die Halsschmerzen und Schluckbeschwerden richtig unangenehm werden, sollten Sie deshalb reagieren. Mit isla® unterstützen Sie die normale Funktion Ihrer Schleimhäute.

So funktioniert die isla® med hydro+ Formel

isla® med wurde für die akute Anwendung bei Halsbeschwerden entwickelt. Die Halspastillen lindern Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Hustenreiz, Heiserkeit oder Stimmbandreizungen durch die isla med hydro+ Formel. Diese besteht aus dem pflanzlichen Isländisch Moos, einem speziellen Hydrogel-Komplex und Hyaluronsäure.
Die Kombination aus Hydrogelkomplex und Hyaluronsäure sorgt durch das hohe Wasserbindungsvermögen und die gute Haftung auf den Schleimhäuten für einen langanhaltenden Schutzfilm auf der gereizten oder entzündeten Rachenschleimhaut. In Verbindung mit dem bewährten Spezialextrakt aus Isländisch Moos sorgt dieser für schnelle und dauerhafte Befeuchtung. Durch Befeuchtung und Schutz vor weiteren Reizungen können sich die Schleimhäute regenerieren.

Anwendungsbeobachtung1: schnelle & effektive Wirkung

Das Wirkprinzip der hydro+ Formel ist bei allen isla® med Sorten – isla® med (mit Kräuter-Geschmack), isla® med Zitrus-Honig und isla® med Milde Kirsche – das Gleiche. Stellvertretend wurde mit isla® med hydro+ Milde Kirsche eine Anwendungsbeobachtung durchgeführt. Die Untersuchung mit über 700 Teilnehmern im Alter von 6 bis 90 Jahren konnte bei 86,2% der Patienten einen spürbaren Effekt feststellen – sofort mit dem Lutschen der Halspastillen oder bereits nach wenigen Minuten. Dabei verbesserten sich typische Erkältungssymptome und typische Stimmbeschwerden. Die Wirkung hielt laut 82 % der Patienten bis zu 60 Minuten und länger.

Ärzte waren überzeugt

91% der 145 HNO-Ärzte und Allgemeinmediziner, die bei dieser Anwendungsbeobachtung mitmachten, beurteilten die Wirksamkeit mit sehr gut oder gut. Denn typische Symptome wie Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und Halskratzen konnten deutlich gelindert werden. Schluckbeschwerden konnten um 55%, Kratzen im Hals um 53% und Heiserkeit um 52% vermindert werden.

Hilft rasch & effektiv bei Halskratzen & Stimmbeschwerden

isla® med Halspastillen sorgen bei akuten Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und Heiserkeit für Schutz, Befeuchtung und Linderung. Reagieren Sie rasch bei den ersten Anzeichen der Erkältungssaison – bestellen Sie sich gleich eine kostenlose Probepackung!

isla® med kann auch in der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.

 

1 Staiger et al., Pharmazeutische Zeitung 39/2016, S. 2820–2826.

Hinweis:

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Medizinproduktes informieren Gebrauchsanweisung, Arzt oder Apotheker.

War dieser Blogbeitrag für Sie informativ bzw. hilfreich?
Dann teilen Sie ihn gerne mit anderen!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Kategorien

Gefällt Ihnen unser Inhalt? Schenken Sie uns ein Like oder teilen Sie einen Beitrag auf Facebook!

Aktuelle Beiträge

Beitragsarchiv

Archive

JETZT GRATIS PROBEPACKUNG